Wie sorgt man richtig für das Alter vor? Die drei Schichten der Altersvorsorge.

Seit 2005 gibt es ein neues Gesetz, wodurch die steuerliche Behandlung von Altersvorsorgeverträgen neu geregelt wurde. Auf Deutsch: Seit in Kraft treten dieses neuen Gesetzes, müssen Sie Ihre Rente bei der Auszahlung versteuern.

Konkret bedeutet dies, dass Sie 50 % des Gewinns aus Ihrer Vorsorge mit Ihrem jeweiligen Steuersatz versteuern müssen. Dies gilt, wenn Sie mindestens 12 Jahre eingezahlt haben und sich die Rente ab dem 62. Lebensjahr auszahlen lassen. Ansonsten liegt der Prozentsatz sogar bei 100 %.

In Zahlen gesprochen: Sie zahlen 50.000 € in Ihre Altersvorsorge und bekommen am Ende 100.000 € ausgezahlt. Dann haben Sie 50.000 € Gewinn gemacht, von denen Sie 50 % versteuern müssen. Also müssen Sie 25.000 € mit Ihrer Steuerklasse bei Auszahlung versteuern.

Seit 2005 können Sie aus drei Schichten der Altersvorsorge wählen

Wenn Sie sich diese drei Schichten genauer anschauen, sind Sie berechtigterweise ratlos, welche Altersvorsorge denn genau zu Ihnen und Ihrer individuellen Lebenssituation passt. Wir beraten Sie hier natürlich gern, wollen Ihnen aber auch ermöglichen, sich selbst zu informieren und ein eigenes Bild zu machen.

Welche Rentenmodelle gibt es überhaupt?

Wir unterscheiden in der Altersvorsorge in 4 verschiedenen Produkten: Rürup Rente bzw. Basis Rente, Betriebliche Altersvorsorge, Riester Rente, private Rente. Das Schichtenmodell gliedert die Rürup Rente / Basis Rente in Schicht 1 ein, die Betriebliche Altersvorsorge und die Riester Rente in Schicht 2. Schicht 3 umfasst die Privat Rente.

Grundsätzlich unterscheiden sich die 3 Schichten der Altersvorsorge in

  • Flexibilität
  • staatlicher Förderung
  • steuerliche Behandlung
  • Vererbarkeit
  • Beleihbarkeit
  • etc.

Schicht 1: Die Rürup Rente / Basis Rente

Die Rürup Rente bzw. Basis Rente ist eine wenig flexible Rente, welche Ihnen aber ermöglicht, jährlich so viel einzuzahlen, wie Sie möchten. Damit unterscheidet sie sich grundlegend von der Riester Rente, wo der maximal steuerlich absetzbare Jahresbeitrag auf 2.100 € begrenzt ist. Wenig Flexibilität bedeutet in diesem Fall, dass Sie sich die Rente frühestens mit 62 Jahren auszahlen lassen können. Vorteile bietet hier nur die Privatrente.

Die Beiträge der Basis Rente lassen sich steuerlich absetzen – 2014 waren es 78 %, dieser Satz erhöht sich bis 2025 auf 100 %. Allerdings müssen Sie im Umkehrschluss im Alter mehr Steuern zahlen: Dort steigt die Steuerlast bis 2045 auf 100 %. Ziel dieser Verschiebung ist es, die steuerliche Belastung während Ihrer Berufsjahre gering zu halten.

Welche Leistungsart bietet mir die Rürup Rente?

Im Gegensatz zu den anderen Rentenprodukten, welche zusätzliche Kapitalauszahlungen ermöglichen, zahlt die Basis Rente nur die normale Leibrente aus.

Übertragbarkeit, Vererbbarkeit und Rückkaufmöglichkeiten der Basis Rente

Die Basisrente ist in diesen Bereichen nicht sehr großzügig: Die Vererbbarkeit beschränkt sich auf Ehepartner oder kindergeldberechtigte Kinder und sie ist nicht übertragbar. Ein Rückkauf ist auch nicht möglich: Das heißt, dass Sie sich ihre eingezahlten Beiträge nicht erstatten lassen können, wenn Sie die Versicherung kündigen.

Schicht 2 (Teil 1): die betriebliche Altersvorsorge

Den großen Vorteil, den die betriebliche Altersvorsorge gegenüber allen anderen Vorsorgeprodukten hat, ist das Sozialversicherungsersparnis: Durch die Zahlung des Beitrages aus Ihrem Bruttogehalt reduzieren Sie Ihren tatsächlich selbst aufzuwendenden Beitrag um ca. 50 %.

Eine Beispielrechnung:
Sie zahlen zum Beispiel 115 € pro Monat ein. Diese 115 € beziehen sich auf Ihr Bruttoeinkommen, wodurch sich ein monatliches Steuerersparnis von 21,08 € ergibt und ein monatliches Sozialversicherungsersparnis von 19,87 €. Effektiv zahlen Sie also nur 59,05 € ein.

Zudem sind Ihre Beiträge zur betrieblichen Altersvorsorge über die Gehaltsabrechnung zu 100 % von der Steuer absetzbar. Aber Ihre Leistungen müssen Sie zu 100 % versteuern.

Bei der Auszahlung Ihrer betrieblichen Rente können Sie zwischen der normalen Leibrente und einer Kapitalauszahlung wählen.

Teil 2: Riester Rente

Die Riester Rente wird staatlich gefördert, indem Ihre Einzahlungen direkt vom Staat aufgestockt werden.

  • Seit 2018 bekommen Sie eine jährliche Grundzulage von 175 € pro Person
  • Kinder, welche nach dem 01.01.2008 bekommen sogar 300 € pro Jahr vom Staat dazu

Ein weiterer Vorteil der Riester Rente ist das Steuerersparnis:

Sie können Ihre Beiträge in die Riester Rente als Sonderausgabe bei der Einkommenssteuer geltend machen.

Wie hoch sind die einzuzahlenden Beiträge in die Riester Rente?

Mindestens 4 % der jährlich erzielten Einkünfte und maximal 2.100 €, einschließlich der Zulage.

Für wen lohnt sich die RiesterRente?

  • Arbeitnehmer, Auszubildende, pflichtversicherte Beschäftige
  • geringfügig Beschäftige
  • Beamte
  • Empfänger von Arbeitslosengeld
  • Menschen im Bundesfreiwilligendienst
  • Mütter und Väter während der Erziehungszeit

Schicht 3 der Altersvorsorge: die Privatrente

Die private Rente unterscheidet sich von den anderen Schichten primär in den Punkten steuerliche Vorteile und Flexibilität. Denn sowohl eine Absetzbarkeit der Beiträge als auch Sozialversicherungsersparnis sind hier nicht möglich.

Der große Vorteil der privaten Rentenversicherung liegt in ihrer Flexibilität: Sie ist voll vererbbar, voll übertragbar, voll flexibel in Bezug auf den Auszahlungszeitpunkt und es ist ein voller Rückkauf möglich.

Welche Unterschiede gibt es in den Anlageformen bei der privaten Altersvorsorge?

Für die private Altersvorsorge gibt es verschiedene Anlageformen, zwischen denen sie wählen können:

  • Wertpapiere
  • Aktien und Anleihen
  • Sparpläne
  • Fonds
  • ETFs
  • Versicherungen
  • Immobilien

Welche Anlageform für Sie die richtige ist, hängt ganz von Ihrer Risikofreudigkeit und der Höhe der monatlichen Einzahlungen ab.

Hierzu wird es demnächst einen eigenen Blogbeitrag geben.

Wir finden die perfekte Altersvorsorge für Sie!

Die perfekte Altersvorsorge ist so individuell wie Sie, deshalb ist es wichtig, diese genau auf Ihr Leben abzustimmen.

Wir sind unabhängig von Banken und Versicherungen und bauen die perfekte Altersvorsorge für Sie.

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin!

Termin finden

Über den Autor:

Marcel Herzberg ist seit 15 Jahren bei uns im Unternehmen und ist ausgebildeter Versicherungsfachmann. Er ist unser Spezialist für geschäftliche und berufliche Absicherungen sowohl im gesundheitlichen Bereich als auch im Bereich der Sachabsicherungen.

Unverbindliche Beratung anfragen