Fallbeispiel: Optimale Absicherung durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung und eine Unfallversicherung nach Unfall im privaten Bereich

Ein Mandant hatte sich bei einer sportlichen Aktivität in seiner Freizeit schwer an der Schulter verletzt und musste operiert werden. Seiner Arbeit am Fließband in einer Fabrik konnte er durch die Verletzung zunächst nicht mehr nachgehen und wurde vom Arzt bei den Folgeuntersuchungen fortlaufend krankgeschrieben, wodurch für ihn finanzielle Nachteile entstanden wären.

Versorgungslücke durch Krankentagegeld

Nach 6 Wochen aufeinanderfolgenden Krankschreibungen wegen des gleichen Unfalls, fällt der Arbeitnehmer aus der normalen Lohnfortzahlung heraus und zurück auf 67 % seines Gehaltes. Das nun ausgezahlte sogenannte Krankengeld wird von der Krankenkasse gezahlt.

Bei einem Gehalt von 3.000 € brutto hat der Mandant (unverheiratet und ohne Kinder) jetzt nur noch 1.513 € zur Verfügung, um seine weiterlaufenden Fixkosten (Miete, Kredite, Leasingraten, andere Verträge, etc.) zu bestreiten. Das ergibt eine Versorgungslücke von über 400 €.

Welche Versicherungen greifen nach einem Unfall im privaten Bereich?

Hier greifen nun verschiedene Versicherungen, welche der Mandant bei uns abgeschlossen hat. Zuallererst zahlte die Unfallversicherung ein Krankenhaustagegeld. Dies konnte der Mandant sofort nach Entlassung aus dem Krankenhaus beantragen. Die Höhe des Krankenhaustagegeldes variiert je nach dem im Vertrag festgelegten Satz.

Wir empfehlen mindestens 10 € abzusichern, damit der Eigenanteil für Krankenhausaufenthalte in Höhe von 10 € pro Tag (für max. 28 Tage pro Jahr) abgedeckt ist.

Vorteile einer guten Unfallversicherung

Zusätzlich zum Krankenhaustagegeld umfasst die Unfallversicherung unseres Mandanten auch ein Genesungsgeld. Dies löst das Krankenhaustagegeld ab und richtet sich nach den im Krankenhaus verbrachten Tagen. 10 Tage im Krankenhaus resultieren also in 10 Tagen Genesungsgeld. Die Höhe des Genesungsgeldes orientiert sich an der Höhe des Krankenhaustagegeldes. Dies bewegt sich bei einem guten Vertrag zwischen 10 € und 50 €.

Nach 6 Monaten zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung eine Rente aus

Unser Mandant wurde vom Arzt bei jeder weiteren Kontrolluntersuchung wieder krankgeschrieben und das für 9 Monate. Ab dem 6. Monat greift die Berufsunfähigkeitsversicherung des Mandanten und zahlt rückwirkend für die letzten 6 Monate, seit Beginn der Krankschreibung, die BU-Rente aus. Die Höhe der BU-Rente kann in jedem Vertrag individuell festgelegt werden, wir empfehlen mindestens 80 % des Nettoendgeldes, wodurch sich für unseren Mandanten eine monatliche BU-Rente in Höhe von 1.500 € ergab, zusätzlich zu seinem Krankengeld. Außerdem wurde ihm der Beitrag für die BU für den Leistungszeitraum erstattet.

Lücken schließen mit dem Krankentagegeld

Über ein sogenanntes Krankentagegeld ließe sich zusätzlich die Versorgungslücke von über 30 % in den 6 Monaten bis zur Bewilligung der BU-Rente schließen. Das hängt ganz von Ihrem Fixkostenapparat und Ihren Rücklagen ab, auf die Sie in den 6 Monaten zurückgreifen müssten.

Unfallversicherung greift erneut

12 Monaten nach dem Unfall wurde vom Arzt eine dauerhafte Einschränkung der Schulter festgestellt, wodurch die Gliedertaxe in der Unfallversicherung greift. Hieraus ergibt sich eine Einmalzahlung für den Mandanten, welche sich aus der Höhe der versicherten Leistungen und der Schwere der Einschränkungen ergibt. Wir empfehlen 50.000 € Grundinvalidität abzusichern und 250.000 € bei Vollinvalidität.

Kosten und Nutzen einer Unfall- und Berufsunfähigkeitsversicherung

Unser Mandant hat für seine Berufsunfähigkeitsversicherung bisher 60 € / Monat und für die Unfallversicherung 170 € im Jahr zahlen müssen und hat durch diesen Unfall 18.840 € Leistungen bezogen.

Gesetzlich hätten ihm nur 67 % seines Gehaltes zugestanden. Wenn seine Verletzung zu einer Arbeitsunfähigkeit geführt hätte, welche länger als 78 Wochen andauert, wäre er auf Arbeitslosengeld bei Arbeitsunfähigkeit zurückgefallen.

Sichern Sie sich für einen niedrigen monatlichen Beitrag für den Ernstfall ab!

Wir beraten Sie ausführlich und unabhängig von Versicherern, um genau den Versicherungsschutz zu finden, der zu Ihnen und Ihrer Familie passt. So sind Sie für eine geringe monatliche Belastung bestmöglich versichert.

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin!

Termin finden

Über den Autor:

Marcel Herzberg ist seit 15 Jahren bei uns im Unternehmen und ist ausgebildeter Versicherungsfachmann. Er ist unser Spezialist für geschäftliche und berufliche Absicherungen sowohl im gesundheitlichen Bereich als auch im Bereich der Sachabsicherungen.

Unverbindliche Beratung anfragen