Ist eine Rechtsschutzversicherung auch etwas für Privatpersonen?

Ist der Schutz durch eine Rechtsschutzversicherung gegeben, übernimmt sie die Kosten für den Anwalt, das Gericht und auch für Zeugen und Sachverständige. Der größte Kostenblock bei einem Rechtsstreit sind meist die Anwaltskosten, da ein Anwalt meist einen Stundenlohn von über 100€ hat.

Ob Sie eine Rechtsschutzversicherung brauchen, liegt an Ihren Lebensumständen

Sind Sie selbständig, ist eine Rechtsschutzversicherung ratsam:

  • Schutz bei Kunden, die nicht Zahlen
  • Hilfe bei Streitigkeiten, wenn der Kunde unzufrieden mit Ihren Leistungen ist
  • Hilfe bei Streitigkeiten mit Geschäftspartnern und Zulieferern

Aber auch als Privatperson kann eine Rechtsschutzversicherung nützlich sein, denn Sie bietet Rechtsschutz bei

  • Verkehrsunfällen
  • Problemen mit dem Vermieter
  • Streitigkeiten mit Versicherungen

Wann zahlt die Rechtsschutzversicherung – und wann nicht?

Ein gern gemachter Fehler: Es droht ein Rechtsstreit mit dem Arbeitgeber nach einer Kündigung oder der Nachbar hat vor zwei Wochen den Gartenzaun umgefahren und weigert sich nun zu zahlen. Sie fangen an zu Googeln und ihnen wird klar, wie teuer ein Rechtsstreit werden kann. „Hah!” denken Sie sich, schnell eine Rechtsschutzversicherung abschließen und den Streit über die Gesellschaft abwickeln.

Auf diese Idee sind auch schon Menschen vor Ihnen gekommen und deshalb haben Versicherungen da 1. eine Wartezeit von 3 Monaten eingeführt und 2. muss nachgewiesen werden, dass die Ursache für den Streit (der Unfall mit dem Zaun oder die Kündigung) erst NACH Vertragsabschluss passiert ist. Und eines können Sie uns glauben – die Gesellschaft findet heraus, wann es wirklich passiert ist.

Ausnahme: Verzicht auf die Einrede der Vorvertraglichkeit

Eine Ausnahme für Fälle, die bereits vor Vertragsabschluss eingetreten sind, kann mit der Versicherung vereinbart werden. Vorraussetzungen hierfür sind meistens, dass der Vertrag/das Arbeitsverhältnis/etc. in dessen Rahmen sich der Rechtsstreit abspielt schon länger als 5 Jahre besteht. Klassische Beispiele hierfür sind Streitigkeiten bei Berufsunfähigkeitsversicherungen.

Der Stichentscheid

Der Stichentscheid ist eine Klausel in Ihrer Versicherungspolice, auf den Sie unbedingt achten sollten! Denn eine Versicherungsgesellschaft kann die Übernahme der Kosten ablehnen, wenn Sie keine Aussicht auf Erfolg sehen. Hier können Sie nur mit einer begründeten Stellungnahme eines Anwaltes gegen vorgehen, aus welcher hervorgehen muss, warum der Anwalt doch eine Aussicht auf Erfolg sieht. Aufgrund dieser Stellungnahme erfolgt ein Stichentscheid – die Kosten hierfür trägt der Versicherer, die Entscheidung ist für Sie und die Gesellschaft bindend.

Besser kleine Pakete schnüren als ein komplettes Rechtsschutzversicherungs-Paket

Um die Kosten für die Rechtsschutzversicherung gering zu halten, ist es ratsam, einzelne, für Sie relevante Pakete zu buchen. Solche Pakete können zum Beispiel sein:

1. Eigentümer- und Mietrechtsschutz

Hier sind alle Streitigkeiten abgesichert die im Rahmen von Vermietung und Verpachtung auftreten können. Dazu gehören auch Rechtsstreitigkeiten wegen Mieterhöhungen, Mängel an der Mietsache, Kündigung oder Räumung.

2. Privat- und Berufsrechtsschutz für Nichtselbstständige

In diesem Paket sind Verträge und Vorgänge des täglichen Lebens abgesichert: Schadenersatzansprüche, Arbeitsverträge, Streitigkeiten vor dem Sozialgericht, Steuerangelegenheiten, Verteidigung im Strafverfahren und in Bußgeldverfahren.

3. Verkehrsrechtsschutz

Die Verkehrsrechtsschutz ist vermutlich eine der wichtigsten und am meisten genutzten Pakete im privaten Bereich. Ein kleiner Rumms im Stadtverkehr kann bei einem unentspannten Unfallgegner schnell bis vor Gericht gehen. Auch Unfälle mit auf Sie zugelassenen Fahrzeugen sind abgesichert – Stichwort Kinder.
Sie sind auch als Passant im Straßenverkehr abgesichert, auf dem Fahrrad und in den Öffentlichen Verkehrrsmitteln.

Unser Fazit:

Wie bei allen anderen Versicherungen gilt auch hier: Vergleichen, vergleichen, vergleichen. Es gibt ganz verschiedene Leistungs- und Preisangebote. Wir kennen uns sehr gut aus und finden genau das richtige Angebot für Sie. So gut versichert wie möglich – aber so wenig wie nötig.

Über den Autor:

Marcel Herzberg ist seit 15 Jahren bei uns im Unternehmen und ist ausgebildeter Versicherungsfachmann. Er ist unser Spezialist für geschäftliche und berufliche Absicherungen sowohl im gesundheitlichen Bereich als auch im Bereich der Sachabsicherungen.

Unverbindliche Beratung anfragen