Vorsorge für mein Kind: Grundstein für eine sorgenfreie Zukunft oder Abzocke der Versicherungen?

Schutzbrief, Geldanlagen, Vermögensaufbau, Berufsunfähigkeit und Schulunfähigkeit. Braucht mein Kind so etwas überhaupt (schon)? Wann ist der richtige Zeitpunkt um vorzusorgen und wann übertreibt man es mit der Absicherung des Nachwuchses?

Wenn Ihre Familie von Ihrem Einkommen abhängig ist, um z. B. den Immobilienkredit zu tilgen, sollten Sie sich über die Risikolebensversicherung informieren

Blogbeitrag: Risiko-Lebensversicherung

Je früher die Vorsorge beginnt, desto geringer sind die Versicherungsbeiträge

Sie werden es sicher schon das eine oder andere Mal gehört haben: Je früher Sie in eine Vorsorge-Versicherung einsteigen (Berufsunfähigkeit, private Altersvorsorge, private Pflegeversicherung, Unfallversicherung, etc.) desto günstiger sind die Beiträge. Das hat etwas mit der Beitragsdauer zu tun und den Vorerkrankungen beim Versicherungseinstieg – denn die Versicherungen kalkulieren natürlich ihr Risiko für einen Anspruch und wie lange sie mit Ihrem Beitrag rechnen können.

Es klingt erstmal albern, aber wenn Sie Ihr Kind schon in jungen Jahren rundum versichern, ist der Betrag so gering, dass sie ihn von einem Bruchteil des gesetzlichen Kindergeldes begleichen können.

Was macht ein guter Vorsorgeplan für mein Kind aus?

Wie immer gilt: Versicherung ist nicht gleich Versicherung. Achten Sie also darauf, dass Ihre Gesellschaft Ihnen (mindestens) folgende Vorteile bietet:

  • Durch die lange Laufzeit sollte ein Zinseffekt entstehen
  • Die Rente sollte garantiert sein
  • Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sollte zubuchbar sein, ohne dass eine erneute Gesundheitsüberprüfung nötig ist
  • Die Versicherung sollte skalierbar sein: sowohl nach oben also auch nach unten, falls es später finanzielle Engpässe bei Ihrem Kind gibt

Eine richtig gute Versicherungsgesellschaft bietet zusätzlich die Möglichkeit, dass die Versicherungsbeiträge für Ihr Kind weitergezahlt werden, wenn der mitversicherte Versorger stirbt oder berufsunfähig wird.

Muss ich mich jetzt mit Renditen und Fonds beschäftigen, damit ich eine gute Vorsorge für mein Kind finde?

Eine gute Rentenversicherung ist fondsgebunden, was bedeutet dass ihre angesparten Beiträge in Fonds (oder Fondsdepots) angelegt werden. Eine professionelle Versicherungsgesellschaft bzw. ein professioneller Versicherungsmakler bietet Ihnen eine Auswahl an verschiedenen Fonds (oder Fondsdepots) an, aus denen Sie wählen können.

  • Wollen Sie eher auf Sicherheit gehen oder auf hohe Renditen?
  • Ist es Ihnen wichtig, dass Ihr Geld nur in Fonds investiert wird, welche ethisch korrekten Standards entsprechen? Somit haben Sie Einfluss darauf, dass Ihr Geld keine Waffengeschäfte, Kinderarbeit oder umweltschädigende Praktiken unterstützt.

Rendite, Fonds, Zinsen und Depots – um hier wirklich durchzublicken, müssten Sie viel Zeit und Nerven investieren.

Über den Autor:

Marcel Herzberg ist seit 15 Jahren bei uns im Unternehmen und ist ausgebildeter Versicherungsfachmann. Er ist unser Spezialist für geschäftliche und berufliche Absicherungen sowohl im gesundheitlichen Bereich als auch im Bereich der Sachabsicherungen.

Unverbindliche Beratung anfragen